100 Länder in 12 Jahren

Du magst die ganze Welt sehen? Die Erde ist groß und schön, vielfältig und spannend – aber wie kann man dies alles in einem Leben erkunden?

Ich bin viel gereist und habe in 60 Jahren in 120 Länder hineingeschnuppert. Meine Erfahrungen sind im Buch Travel-your-Life niedergeschrieben. Nun habe ich mir  überlegt, wie man in möglichst kurzer Zeit und mit überschaubaren Mitteln in seiner Urlaubszeit die Welt umfassend bereisen kann. Wie könnte eine Reiseplanung aussehen, um die unterschiedlichsten spannendsten Länder kennen zulernen.

Hier das Ergebnis in aller Kürze:

Wenn Du kein Backpacker und kein Multimillionär bist, sondern ganz normal in Deinen Urlauben die Welt bereisen möchtest, so kannst Du

– 100 Länder, die alle gut zu bereisen sind
– in ca. 12 Jahren jeweils mit nur 6 Wochen Urlaub
– mit ca. 180 Tsd Euro oder günstiger

besuchen. Du kannst dies in einer Mischung aus Kurztrips, Nachbarschaftsbesuchen, Kreuzfahrten und einer längeren Weltumrundung in knapp 500 Tagen schaffen. Das Geld könnte z.B. aus einer Erbschaft, Lebensversicherung, Wohnungsverkauf etc. stammen. Wenn Du erst mit 60 Jahren Deine Leidenschaft für das Reisen entdeckst, kannst Du es immer noch schaffen. Wenn Du in jungen Jahren beginnst und vielleicht vor dem Berufseintritt schon als Backpacker einiges anschaust, ist dies natürlich eine gute Variante.

Myanmar - Inle See - 2011 (1001)

Welche Länder Du wie ansteuern kannst, habe ich in einer Planungstabelle dargestellt, die ich gerne jedermann zur Verfügung stelle. Zum Download klicke hier! Wenn Du schon einmal auf meiner Website travel-my-way.com bist, so melde Dich doch auch in meinem Freundeskreis zum Reisen an und Du bekommst monatlich weitere spannende Informationen zu Reisen in meinem Newsletter.

Ich wünsche Euch allen viel Spaß bei der Weiterentwicklung des eigenen Reiselebens – und vielleicht werdet ja auch Ihr bald in den Kreis der 100 Länder Besucher im Travel-Century-Club aufgenommen.

Euer Norbert

Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.