Hobby Reisen im Lebenslauf

Immer wieder wird diskutiert, ob es zielführend ist, im Lebenslauf oder bei einer Bewerbung anzugeben, dass man gerne reist. Mein Plädoyer ist eindeutig JA.

Wer reist, ist an der Welt interessiert. Er rappelt sich von zu Hause auf, verlässt seine Komfortzone und geht hinaus in die Fremde. Reisende sind meist vielseitig interessiert, engagiert, kontaktfreudig und flexibel. All das sind Dinge, die ein Unternehmen in seinen Arbeitsprozessen gut braucht. Besonders in Projekten sind diese Menschen bestens einsetzbar, denn auch hier geht es bekanntlich um neues Entdecken und Erarbeiten.

Das Argument, Reisen könnten ablenken oder die Urlaubsansprüche erhöhen, sind schnell zu widerlegen. Im Gegenteil: reisefreudige Kollegen werden gerne Dienstreisen und überregionale Aktivitäten übernehmen.

T-PAD-400px

Bei all meinen Einstellungen, und das waren nicht wenige,  habe ich mir immer die Hobbies der Kandidaten angeschaut. Menschen mit dem Hobby Reisen hatten stets einen kleinen Extrabonus – und das nicht nur, weil sie ein Hobby mit mir teilten, sondern aus der nüchternen Überlegung, dass dies für das Unternehmen gut zu nutzen ist.

Dieser Beitrag wurde unter Blog abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.